Überflutungen

Aufgrund der starken Regenfälle kam es am 04.08.2020 zu mehreren kleinräumigen Überflutungen.
Zum ersten Einsatz wurden wir um 03:28 alarmiert. In der nähe unseres Feuerwehrhauses ist ein Bach über die Ufer getreten. Mit Hilfe von Sandsäcken mussten mehrere Gebäude geschützt werden.
In weiterer Folge wurden wir zu mehreren kleinen Kellerüberflutungen gerufen, die nach der Reihe abgearbeitet wurden.
Im Laufe des Vormittags drohte noch ein weiterer Bach über die Ufer zu treten. Wieder wurden mittels Sandsäcke einige Häuser vorsorglich geschützt.
Gegen Mittag lies der Regen langsam nach, und so konnte das Auf- und Wegräumen begonnen werden.
Gegen 15:30 rückten dann auch die letzten Einsatzkräfte wieder ein.

Gesamt waren 25 Kameraden im Einsatz.
Einsatzleiter: HBI Herbert Thaler

Sturmschaden

In der Nacht von 27. auf 28. Februar wurden wir wegen des Sturmtiefs „Bianca“ zu 2 Einsätzen alarmiert. Grund für beide Einsätze waren auf die Straße gestürtzte Bäume, die entfernt werden mussten.

Einsatzleiter: HBM David Winkler
Mannschaft: 9

Erste Alarmierung: 27.02. 21:41 – 22:17
Zweite Alarmierung: 28.02. 01:06 – 01: 26

Sturmschaden

Am Dienstag, 11.02. wurden wir um 5:11 zu einem Einsatz alarmiert.
Wegen des starken Windes blockierten 2 umgestürzte Bäume eine Straße.
Nachdem die Bäume von der Straße entfernt waren konnten wir um 5:53 wieder einrücken.

Personen im Einsatz: 14
Einsatzleiter: BI Markus Maislinger

Brandverdacht

Am 08.02. wurden wir um 20:17 zu einem Einsatz „Brandverdacht“ alarmiert. Wir fanden einen Glimmbrand hinter der Fassade einer Holzhütte vor. Diese Fassade wurde geöffnet und konnte mittels Kübelspritze gelöscht werden.
Wir waren mit TLF und LFB, mit 17 Personen im Einsatz. Um 21:37 konnten wir den Einsatz beenden.

Einsatzleiter: BI Markus Maislinger

Überflutung

Am 03.02. wurden wir um 12:07 zu einem Einsatz alarmiert.

Aufgrund der anhaltenden Regenfälle war der Keller eines Einfamilienhauses überflutet. Nachdem der Keller wieder ausgepumpt war konnten wir um 13:01 wieder einrücken.
Wir waren mit 11 Mann im Einsatz.

Einsatzleiter: HBM David Winkler

Fahrzeugbergung

Am 31.01.2020 wurden wir um 13:44 zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. „LKW 3,5T im Graben“ lautete die Einsatzmeldung.

Wir rückten hierzu mit unserem LFB und 5 Mann aus. Nachdem der klein-LKW aus seiner Lage befreit war konnten wir um 14:12 die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Einsatzleiter: BI Markus Maislinger

Fahrzeugbergung

Am 29.01.2020 wurden wir um 19:36 zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Ein PKW war bei winterlichen Fahrverhältnissen von der Straße abekommen. Nachdem dieser auf die Straße gezogen war konnten wir um 20:20 wieder einrücken. Im Einsatz waren TLF und LFB mit 17 Mann.

Einsatzleiter: LM Patrick Maislinger

Kaminbrand

Am Sonntag, 05.01.2020 um 17:43 wurden wir zu unserem ersten Einsatz im Jahr 2020 alarmiert. Brand Kamin lautete die Einsatzmeldung.

Am Einsatzort fanden wir ein Haus mit verrauchtem Dachboden und Funkenflug aus dem Rauchfang vor. Der zuständige Rauchfangkehrerbetrieb (Rauchfangkehrermeister Winter) wurde verständigt. Nacheinander inspizierten 2 Atemschutztrupps das Haus auf Gefahren durch heiße Zwischendecken, Dämmaterial etc. Hier konnte glücklicherweiße Entwarnung gegeben werden. Am Dach liegende Glut konnte durch den Einsatz eines Strahlrohrs abgelöscht werden. Die restliche Glut konnte durch den Rauchfangkehrer abgelöscht bzw entfernt werden.

Um 19:27 konnten wir wieder Einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz waren wir mit 18 Mann [ und Frauen 😉 ]

Einsatzleiter: HBI Herbert Thaler

Ölspur in Kerscham

Am Mittwoch, den 30. Oktober wurden wir um 19:39 zum Binden einer Ölspur alarmiert.
Die Ölspur verlief vom Bereich Kerscharm Kreisverkehr bis in den Ort hinunter.
Mit 2 vollbesetzten Fahrzeugen (LFB und TLF) war die Ölspur rasch gebunden, sodass wir um 20:56 einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen konnten.

Brand Wohnhaus – Kirchberg bei Mattighofen

Am Mittwoch, dem 23.10.2019 wurden wir um 07:02 zu einem Wohnhausbrand in unserer Nachbargemeinde Kirchberg alarmiert, zu dem wir mit unserem TLF und 11 Mann ausrückten.
Unsere Hauptaufgabe war die Unterstützung mit Atemschutztrupps im Innenangriff, wo wir nacheinander 2 Trupps stellen konnten. Nachdem der Brand gelöscht war konnten wir wieder abrücken, sodass um 11:04 die Einsatzbereitschaft wieder vollständig hergestellt war.